Infos zum Lernen unter den Bedingungen der Digitalität

Das habe ich bei @tobiasWASD gefunden:

      1. Podcast mit Olaf-Axel Burow
        https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/erziehungswissenschaften-so-lernen-wir-morgen
      2. Vortrag von Lisa Rosa
      3. Ein Text von Dejan Mihajlovic „Was ist zeitgemäße Bildung“
      4. Ein Podcast bei edukativ.fm
        http://edukativ.fm/edu010-zeitgemaesse-bildung/
      5. Ein Text von Axel Krommer
        https://axelkrommer.com/2019/04/12/paradigmen-und-palliative-didaktik-oder-wie-medien-wissen-und-lernen-praegen/
      6. Ein Video von Jöran Muuß-Merholz
      7.  
Teile diesen Beitrag

Ein Fundstück von Patrick Brauweiler

Patrick ist Lehrer für Englisch, Französisch und Praktische Philosophie in Köln.
Er hat eine tolle Sammlung für „Lernen im Kontext der Digitalität“ zusammengestellt.

Gefunden habe ich sie mit Hilfe des Twitterlehrerzimmers (#twitterlehrerzimmer)

https://patrickbrauweiler.de/2019/07/08/basic-overview-tech-in-the-language-classroom/

Teile diesen Beitrag

Das #twitterlehrerzimmer

Twitter mit seinem #twitterlehrerzimmer ist für mich zum festen Bestandteil meines PLN (Persönliches LernNetzwerk) geworden. Hier treffen sich Lehrkräfte aller Bundesländer und darüber hinaus, aller Schularten und Fächer, Mitarbeiter von Hochschulen und Universitäten, … die „Lernen und Lehren in der Digitalen Welt“ praktizieren und sich darüber austauschen wollen. Kommunikation und Teilen gehören zu den Praktiken dieser Gruppe.

Drei Fundstücke aus dem #twitterlehrerzimmer:

Mit Padlet erstellt

Mit Padlet erstellt

Mit Padlet erstellt
Teile diesen Beitrag

Webinar zum Themenbereich Erasmus+(Schulbildung)

Nicht nur, aber gerade im Flächenland Mecklenburg-Vorpommern gehören lang Wege zur Fortbildung dazu.

Webinare sind Fortbildungsveranstaltungen im WWW. Referent und Teilnehmer sitzen am heimischen PC, Laptop, … mit Lautsprecher, besser noch mit Headset und bearbeiten gemeinsam ein Thema.

Nach der Veranstaltung erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung per E-Mail und , wenn es technisch möglich ist, einen Link zum anonymisierten Mitschnitt des Webinars.

Bisher habe ich für 2017 drei weitere Webinare geplant:

„Erasmus+ – durch Schulpartnerschaften Europa in die Schule tragen“
https://live.etwinning.net/events/event/21095 (Erreichbar nur für bei www.eTwinning.net angemeldete Teilnehmer)
02.02.2017, 18:30 Uhr bis ca. 20:00 Uhr

 

„eTwinning – im virtuellen Klassenzimmer (TwinSpace) zusammenarbeiten“
Anmeldung unter https://www.kmk-pad.org/veranstaltungen/details/etwinning-im-virtuellen-klassenzimmer-twinspace-zusammenarbeiten-1243.html
28.02.2017, 19:00 Uhr bis ca. 20:30 Uhr (Anmeldeschluss: 20.02.2017, 23:59 Uhr)
Den Link zum Webinar erhalten Sie rechtzeitig per E-Mail. Um gemeinsam in einem TwinSpace arbeiten zu können, ist es von Vorteil einen eigenen Zugang zu www.etwinning.net nutzen zu können.

 

„Um das eTwinning-Qualitätssiegel bewerben“
Anmelden unter https://www.kmk-pad.org/veranstaltungen/details/um-das-etwinning-qualitaetssiegel-bewerben-1261.html
20.06.2017, 19:00 Uhr bis ca. 20:30 Uhr (Anmeldeschluss: 13.06.2017, 23:00 Uhr)
Den Link zum Webinar erhalten Sie rechtzeitig per E-Mail.

 

Die eTwinning Webinare sind Teil einer Reihe, können aber auch völlig unabhängig voneinander besucht werden.

Ich freue mich darauf, Sie in einem meiner Webinare begrüßen zu können.

 

Teile diesen Beitrag

Rechtliche Aspekte der Mediennutzung auf dem hessisches Bildungsserver

Auf dem hessischen Bildungsserver findet man sehr übersichtlich Informationen unter den Menüpunkten

  • Allgemeines
  • Datenschutz
  • Onlinemobbing (Cybermobbing, Cyberbullying)
  • Plagiaten auf der Spur
  • Rechtsverstöße per Handy
  • Urheberrecht und Medien

In den Unterpunkten findet man Links zu weiteren Quellen, Unterrichtseinheiten,  Filmen, Infografiken u.v.a.m.

http://lernarchiv.bildung.hessen.de/medien/recht/index.html

Teile diesen Beitrag

learningapps im Unterricht und zu Hause

„Was ist LearningApps.org?

LearningApps.org unterstützt Lern- und Lehrprozesse mit kleinen interaktiven, multimedialen Bausteinen, die online erstellt und in Lerninhalte eingebunden werden. Für die Bausteine (Apps genannt) steht eine Reihe von Vorlagen (Zuordnungsübungen, Multiple Choice-Tests etc.) zur Verfügung. Die Apps stellen keine abgeschlossenen Lerneinheiten dar, sondern müssen in ein Unterrichtsszenario eingebettet werden.“
(Quelle: http://learningapps.org/about.php, letzter Besuch: 17.08.2016)

Empfehlenswert ist die Bildung von Paaren innerhalb der Gruppe.

Sichten Sie die Website www.learningapps.org und hier zunächst die Punkte

Empfehlung:
Anwendung von learningapps in größeren Zusammenhängen

Sichten Sie nun unter „Apps durchstöbern“ die Angebote für Ihre Fächer. Bedenken Sie bei der Bewertung der Apps, das diese durch andere Lehrkräfte für ihre Kontexte oder Schüler erstellt worden sind.

Erstellen Sie eine eigene App, in dem Sie über „eine ähnliche App erstellen“ eine vorhandene App als Vorlage nehmen oder über „App erstellen“ eine leere Vorlage auswählen und diese mit Inhalt füllen.

Diskutieren Sie in der Gruppe Einsatzmöglichkeiten von learningapps in Ihren Lehr- und Lernprozessen. Skizzieren Sie eine Unterrichtssequenz unter der Einbeziehung von learningapps und visualisieren Sie diese auf einer Präsentationswand.

Teile diesen Beitrag