Durch Blended Learning zur Schulhomepage

Sehr geehrte Frau Schulleiterin, sehr geehrter Herr Schulleiter,

Sie präsentieren Ihre Schule auf einer überwiegend aktuellen Homepage? Die Eltern und Ihre derzeitigen und zukünftigen Schüler können sich mittels der Schulhomepage über Ihre Schule informieren und vielleicht sogar mit der Schule kommunizieren? Dann gehören Sie nicht zur Zielgruppe, für die diese Mail gedacht ist und ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit, diese bis hierher gelesen zu haben.

Sie haben noch keine Schulhomepage, möchten aber Ihre Schule im Netz präsentieren?
Ihre Schulhomepage ist nicht mehr aktuell und zeitgemäß und soll neu erarbeitet werden?

Dann bitte ich Sie, auch den folgenden Text zu lesen.

Ich biete Ihnen und weiteren Kolleginnen und Kollegen Ihrer Schule an, Sie auf dem Weg zu einer zeitgmäßen, leicht zu aktualisierenden, auf Web 2.0 Standard basierenden Homepage zu begleiten.

Zunächst die Frage, warum mehrere Kollegen einbeziehen? Ganz klar: Verteilte Arbeit ist halbe Arbeit und jeder (Schulleitungen, Lehrkräfte, Sozialpädagogen, Eltern(vertreter), Partner der Schule und Schüler), der einen Text mit dem Computer schreiben kann, kann sich an der Gestaltung der Homepage beteiligen.

Wie soll das geschehen?

Ich biete einen „Blended Learning“ Kurs an. Das heißt, während eines Beratungsgesprächs bei Ihnen in der Schule (sollten benachbarte Schulen Interesse zeigen, gern auch in gemeinsamen Beratungen – Ökonomie der Zeit) erläutere ich Ihnen das Prinzip der Schulhompage und das Prinzip des „Blended Learning“ Kurs. Dazu benötigen wir etwa 2 Stunden.

In der sich anschließenden Onlinephase der Fortbildung sehen sich die Teilnehmer ausgewählte Schulhomepages an und entscheiden, wie die eigene aussehen soll. In dieser Zeit muss auch die Entscheidung für einen Webspaceanbieter fallen und Webspace gekauft werden. Diese Phase wird von einem durch mich moderierten Moodlekurs begleitet. (etwa 2 Wochen mit je 4 Stunden Arbeitsaufwand)

Gemeinsam installieren wir dann bei Ihnen vor Ort das Gerüst der Schulhomepage. Diese Veranstaltung wird voraussichtlich 2 Stunden nur wenig übersteigen.

Das Fleisch um das Gerüst wird dann in einer zweiten Onlinephase gepackt. Auch diese wird wieder durch den von mir moderierten Moodlekurs begleitet (etwa 3 Wochen mit je 4 Stunden Arbeitsaufwand).

Ob sich dann noch eine dritte Präsenzveranstaltung anschließt, entscheiden die Teilnehmer selbst. Wie man die Schulhomepage vor Datenverlusten schützt, kann sowohl online als auch offline bei Ihnen in der Schule vermittelt werden. Ob der „harte Kern der Einsteiger“ eine etwa zweistündige Fortbildung für alle (Schulleitungen, Lehrkräfte, Sozialpädagogen, Eltern(vertreter), Partner der Schule und Schüler) anbieten will, um alle an der Gestaltung des „Fensters der Schule zur Welt“ einzubeziehen, muss natürlich auch bei Ihnen vor Ort entschieden werden. Eine solche Veranstaltung unterstütze ich gern.

Fazit: Wenn Sie eine Schulhomepage für ihre Schule gestalten wollen, dann vereinbaren Sie einen Termin (außer montags) für ein Beratungsgespräch mit mir.

Druckversion dieses Textes: Werbung Moodlekurs Schulhomepage 20100406

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar