Auffrischungskurs Powerpoint „Präsentierend lehren mit Powerpoint“

Von der Steuergruppe der RegS Ost Neubrandenburg für den SCHILF-Tag war ich angesprochen worden, ob ich auch eine Fortbildung zu Powerpoint anbieten würden. Klar, auch auf diesem Gebiet unterstütze ich Lehrkräfte.

Nach der Zusage stellten sich die besonderen Bedingungen heraus. Die Fortbildung fand in der Familienbegegnungsstätte Salem statt. Morgens referierte Frau Dr. Zander über Lehrergesundheit und nachmittags sollte es um Powerpoint gehen. Die geplante Zweiteilung des Kollegiums konnte nicht realisiert werden. Die Familienbegegnungsstätte hat keine Computer und damit auch keinen Internetzugang dafür. Arbeitsgrundlage waren schulische und private Notebooks verschiedener Ausführungen, Betriebssysteme, Alters und verschiedener Versionen von Powerpoint. Der Kenntnisstand der Kollegen im Umgang mit Powerpoint wurde mir als sehr differenziert beschrieben.

Was tun? Wie erreiche ich möglichst viele und hole sie dort ab, wo sie mit ihren Kenntnissen stehen?

Ich entschied mich für einen mobilen Webserver (Moves Portable II) als Grundlage für einen Blogg (WordPress).

In Form von Bloggseiten gliederte ich die Selbstlernumgebung in die Seiten: Einführung, Vorbereitung, Grundlagen, Gestaltung, Fotos, Video, Sound und Festigung.

Unter Vorbereitung stehen Hinweise zum Anlegen eines Ordners und für die Arbeit mit der Selbstlernumgebung. Der Menüpunkt Grundlagen enthält eine Powerpointpräsentation, in der die Teilnehmer ihre Kenntnisse in grundlegenden Verfahren zum Erstellen einer Powerpointpräsentation erklärt bekommen und üben können. Die Seite Gestaltung gibt anhand eines Beispiels Hinweise zu Gestaltung einer Präsentation. Die Seiten Fotos, Video und Sound richten sich eher an bereits geübtere Teilnehmer.

Für die Fortbildung war es nun notwendig, die Selbstlernumgebung (ca. 150 MB) auf die Festplatten der mitgebrachten Notebooks zu kopieren. Dabei stellte sich heraus, dass nahezu jedes Notebook extra behandelt werden musste – eine zeitintensive Arbeit.

In der Fortbildung erläuterte ich die Arbeitsweise er Selbstlernumgebung und jedes Kollegenpaar konnte selbst entscheiden, welche der Informationen und Übungsangebote bearbeitet werden sollen.

Dadurch hatte ich die Zeit, Fragen zu beantworten und durch die verschiedenen Versionen entstandenen Abweichungen zu erläutern.

Die Zeit verging sehr schnell und es stellte sich wieder einmal heraus, dass Softwareschulungen auch nicht in 3 oder 4 Stunden umfassend durchgeführt werden können.

Mit meiner Selbstlernumgebung jedoch kann jeder Kollege weiter üben – wenn er es will und bereit ist, sich die zeit dafür zu nehmen.

2 Gedanken zu “Auffrischungskurs Powerpoint „Präsentierend lehren mit Powerpoint“

Schreibe einen Kommentar