Web 2.0 – unendliche Weiten

Unter diesem Thema diesem Thema findet heute im NB-Radiotreff 88,0 eine Informationsveranstaltung statt. Mein Part dabei:

„Chancen, die das World Wide Web für die Arbeit in der Schule bietet“.

 Dabei werde ich auf folgende Quellen verweisen:

eTwinning 2.0 Das netzwerk für Schulen in Europa www.etwinning.de und www.etwinning.net

99 Unterrichtsideen aus der Schweiz mit kostenlosen web-basierten Werkzeugen: www.unterrichtsideen.ch

Bei www.learningapps.org kann man Apps zum Lernen nutzen oder auch selbst erstellen. Diese Apps laufen auch auf dem PC.

Auch für die Grundschulen ist das Nutzen von Web 2.0 Anwendungen sinnvoll. Viele Erfahrungen hat der Kollege Michael Gross in seinem Blog http://online-grundschule.de/blog zusammengestellt.

Social Media im Unterricht

„Die Inhalte dieser Seite sind im Rahmen des Seminars „Medienarbeit in der Schule – Web 2.0 und Social Media“ entstanden, das im Sommersemester 2011 an der Universität Koblenz-Landau stattfand. Geleitet wurde das Seminar von Björn Friedrich, Medienpädagoge bei medien+bildung.com“

siehe http://medienarbeit.wordpress-und-bildung.de/

Berühmt im Netz? Ein Literaturhinweis

Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur hat unter Federführung von Jürgen Lauffer und Renate Röllecke das Buch „Berühmt im Netz? Neue Wege in der Jugendhilfe mit Web 2.0“ (ISBN-13: 987-3-929685-42-8) herausgegeben. In einem Theorieteil heißt es u.a.:

„Je jünger die Pädagoginnen und Pädagogen sind, desto stärker ist vor dem Hintergrund eigener Mediensozialisation ihre Affinität zur heutigen Internetgeneration. Doch auch sie müssen kulturelle Unterschiede erkenn und überwinden.
Dazu möchten wir Sie mit diesem Band motivieren. Setzen Sie sich mit dem Web 2.0 auseinander, machen Sie Ihre eigenen Erfahrungen und tauchen Sie in die Medienwelt von Heranwachsenden heute.“

Im Praxisteil geht es um Fotoportale, Videoportale und Weblogs. In sehr detaillierten Beschreibungen werden die ersten Schritte im Umgang mit den genannten Portalen nachvollziehbar beschrieben.
Dieses Blog entstand mit Hilfe der Seiten 134 bis 154 dieses Buches.

Beziehen kann man das Buch über www.gmk-net.de.