Linkliste Elternveranstaltung

Tipps für Eltern jüngerer Kinder

www.klicktipps.net

www.internet-abc.de

http://www.internauten.de

Kindgerechte Suchmaschinen: http://www.blinde-kuh.de/, http://www.helles-koepfchen.de/

Die 12 goldenen Suchmaschinen-Regeln

http://www.kindernetz.de/index.html

http://www.netzcheckers.de/

speziell für Mädchen: http://www.lizzynet.de

Ein Sprungbrett in Netz: http://www.seitenstark.de/

Tipps für Eltern Jugenlicher

www.klicksafe.de

http://www.juuuport.de/

http://www.chatten-ohne-risiko.de/

http://www.netzdurchblick.de/

Alternative Suchmaschinen für Jugendliche: www.metager2.de, www.ask.de, www.mamma.com

Allgemeine Tipps

Ansprechpartner bei „Sucht“verdacht in MV: http://medienwissen-mv.de/

www.polizeiberatung.de

Der Sicherheitskompass von Polizeiberatung.de

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Umgang mit Werbung im Netz

http://www.mediasmart.de/

Gesetzlicher Jugendmedienschutz

http://www.lehrer-online.de/strafverbotsausnahmen.php

Strafgesetzbuch: http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/

Jugendschutzgesetz: http://bundesrecht.juris.de/juschg/  

* Jugendmedienschutz-Staatsvertrag: http://www.artikel5.de/gesetze/jmstv.html

E-learning Kurs zum Jugendmedienschutz

„Wer online ist, wer sich im Netz bewegt, erfährt, dass es eine Unmenge von Seiten und eine schier unübersichtliche Fülle von Anwendungen gibt. Vieles davon ist sehr nützlich, anderes aber kann auch Schaden anrichten. Das Netz ist – so scheint es vielen – nicht zu überblicken. 

Bequem kann man über eMail und Chat kommunizieren, Bilder austauschen, Filmclips sehen usw. Aber jeder hat auch schon davon gehört, dass es im Internet ‚Abzocke‘ gibt, dass man seine persönlichen Daten schützen soll, dass man …

Dieser Multiplikatoren-Kurs will Sicherheit vermitteln, indem er zu einem verantworteten und bewussten Umgang mit den Inhalten und Angeboten des Internets anleitet. Insbesondere will er Lehrerinnen und Lehrern die Welt – in der sich fast alle ihre Schülerinnen und Schüler bewegen – zeigen und Anregungen für eine gelungene Medienpädagogik geben.“

von Ulrike Nädler

URL: http://www.nibis.de/~jms/kurs001

Auch wenn die Präsensphasen in Niedersachsen durch Lehrkräfte aus Mecklenburg-Vorpommern nicht genutzt werden können, so lohnt es sich doch die URL mal zu besuchen.

Broschüren: „Chatten ohne Risiko“ und „Ein Netz für Kinder“ erneuert

In der neu bearbeiteten Broschüre „Chatten ohne Risiko? Sicher kommunizieren in Chat, Messenger und Community“ werden erstmals die Jugendschutzrisiken in Sozialen Netzwerken wie schülerVZ bewertet. Neue Kapitel erörtern die Problematiken Datenschutz und Cyberbullying.

Die Broschüre hat jugendschutz.net bereits zum vierten Mal im Auftrag verschiedener Institutionen weiterentwickelt.

Die besten und sichersten Kinder-Communitys präsentiert auch „Ein Netz für Kinder – Surfen ohne Risiko?“. Die Broschüre, die jugendschutz.net seit 1999 für das Bundesfamilienministerium erstellt, wurde komplett überarbeitet.

Erstmals werden die Sicher heitsstandards kindgeeigneter Communitys beschrieben. Eltern erhalten Tipps, wie sie Kinder bei der sicheren Nutzung von Web-2.0-Angeboten anleiten können.

www.jugendschutz.net/eltern 

Quelle: „Jugendschutz im Internet“ Ergebnisse der recherchen und Kontrollen Berich 2009; siehe jugendschutz.net/pdf/bericht2009.pdf (10 MB) letzter Zugriff: 01.07.2010

Sicher kommunizieren in Chat, Messenger und Community – Chatten ohne Risiko? (Broschüre, PDF, 5,1 MB) letzter Zugriff: 01.07.2010

Jahresbericht von jugendschutz.net zu Risiken für Minderjährige im Internet

Foren, die Magersucht verherrlichen, Videos, in denen sich Jugendliche bis aufs Blut ritzen, Communitys, die sich über Suizid-Methoden austauschen: eine steigende Anzahl von Angeboten im Internet propagiert selbstgefährdendes Verhalten oder präsentiert es als modernen Lifestyle. Vor dieser Entwicklung warnt jugendschutz.net, die in Mainz ansässige Zentralstelle der Länder , anlässlich der Veröffentlichung des Jahresberichtes zum Jugendschutz im Internet.
jugendschutz.net/pdf/bericht2009.pdf (10 MB)